Fahrzeugbrand nach Verkehrsunfall

A9 Fahrtrichtung Nürnberg 502.5

Mit der Alarmmeldung „Fahrzeugbrand kurz vor der Anschlussstelle Allershausen in Fahrtrichtung Nürnberg“ wurde die Einsatzkräfte der Feuerwehr Allershausen am Montagabend auf die Autobahn A9 alarmiert. Bei der Anfahrt stellte sich heraus, dass der Brand zwei Kilometer vor der Ausfahrt und somit im Zuständigkeitsbereich der Feuerwehr Eching lag, Die Feuerwehr Eching wurde daraufhin nachalarmiert. Da das Hilfeleistungslöschfahrzeug sowie der Rüstwagen mit Sicherungsanhänger der Feuerwehr Allershausen bereits auf der Autobahn unterwegs waren, wendeten die Fahrzeuge in der Rastanlage Fürholzen und fuhren die Einsatzstelle an. An der Einsatzstelle war ein PKW in die rechte Leitplanke gekracht, riss diese ca. 100 Meter aus dem Boden und kam verkeilt in der Leitpanke zum Stillstand. Beim Eintreffen der alarmierten Kräfte stand das Fahrzeug bereits im Vollbrand, der Fahrzeuglenker konnte sich mit schweren Verletzungen zuvor selbst befreien. Der Verletzte wurde durch die Feuerwehr bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz konnte den PKW mit dem Schnellangriff rasch ablöschen. Die Einsatzstelle wurde im Anschluss an die zuständige Feuerwehr Eching übergeben.


Einsatzart Brand
Alarmierung B2 Brand PKW auf BAB
Einsatzstart 28. Oktober 2013 22:05
Fahrzeuge KdoW
TLF 16/25
HLF 20
RW 1
VSA
Alarmierte Einheiten FF Eching
FF Allershausen