Klein-Lkw kollidiert mit Sattelzug, Fahrer wird getötet

A9 Fahrtrichtung Nürnberg 495,5

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich in der Nacht auf den Faschingsdienstag auf der Autobahn A9 zwischen den Anschlussstellen Allershausen und Pfaffenhofen. Ein Citroen Jumper Klein-LKW fuhr auf einen 40 Tonnen Sattelzug auf und krachte in dessen Heck. Beide Fahrzeuge kamen ca. 150 Meter nach der Kollision auf der Standspur zum Stehen. Der Fahrer des Klein-LKW wurde bei dem Aufprall in der Fahrgastzelle eingeklemmt und musste nach erster  Versorgung durch den Rettungsdienst mit schwerem, hydraulischem Gerät befreit werden. Der Verunfallte wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht, erlag dort jedoch seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer und die Beifahrerin des Sattelzuges erlitten einen Schock. Die Unfallstelle wurde durch die Feuerwehr abgesichert, zur Aufnahme eines unfallanalytischen Gutachtens ausgeleuchtet und im Anschluss die Fahrbahn grob gereinigt. Für die weiteren Bergemaßnahmen wurde die Unfallstelle sowie die Absicherung an die Autobahnmeisterei übergeben.


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung P Eingeklemmt
Einsatzstart 4. März 2014 00:58
Fahrzeuge KdoW
TLF 16/25
HLF 20
V-LKW
RW 1
VSA