Wohnhausbrand

Einsatzort: Allershausen

„Zimmerbrand, Person in Gefahr“ mit dieser Meldung wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren Schlipps und Allershausen an einen freistehenden Bauernhof nähe Allershausen alarmiert. Eine dunkle Rauchsäule war bereits bei der Anfahrt von weitem sichtbar. An der Einsatzstelle angekommen schlugen die Flammen bereits Meterhoch aus einer Balkontüre und einem Dachfenster im 1. OG des Wohnhauses. Das Feuer hatte sich bereits im 1.OG ausgebreitet. Sofort wurde durch mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz der Innenangriff eingeleitet und somit gerade noch ein Übergreifen der Flammen auf den Dachstuhl verhindert. Ein Atemschutzgeräteträger wurde während der Brandbekämpfung leicht verletzt. Die Anwohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen, lediglich ein 21-jähriger Bewohner erlitt beim Versuch den Brand zu löschen leichte Brandverletzung. Noch während der Löscharbeiten wurde mit Belüftungsmaßnahmen begonnen, die Zwischenbalkenisolierung wurde durch die Feuerwehr abgetragen um mögliche Glutnester aufzuspüren und abzulöschen zu können. Durch das zerborstene Dachfenster war das Gebäude nicht mehr wetterfest und musste nach Beendigung der Löscharbeiten mit einer Abdeckplane abgedichtet und gesichert werden.


Einsatzart Brand
Alarmierung Brand Wohnhaus / Person in Gefahr
Einsatzstart 1. Februar 2016 13:45
Fahrzeuge KdoW
TLF 16/25
DLK 23/12
HLF 20
V-LKW
Alarmierte Einheiten FF Schlipps
FF Allershausen