Hängerzug zerstört Sicherungsfahrzeug der Autobahnmeisterei

Einsatzort: A9 Richtung München 500,5

Mit der Alarmmeldung "Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren LKW, eine Person eingeklemmt" wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Kranzberg und Allershausen sowie dem THW Freising, der UgÖel und dem Kreisbrandkommando aus ihrem Schlaf gerissen. Kurz nach der Anschlussstelle Allershausen in Fahrtrichtung München wurde der Verkehr an einer Nachtbaustelle auf zwei Fahrspuren verengt, ein Absicherungsfahrzeug der Autobahnmeisterei sicherte diese Maßnahme auf der rechten Fahrspur ab, dies bemerkte ein 18 Tonnen Hängerzuggespann offensichtlich zu spät und kollidierte fast ungebremst mit dem Absicherungsfahrzeug. Die Wucht des Aufpralls war so hoch, dass sich der Verkehrsicherungsanhänger fast vollständig unter dem LKW der Autobahnmeisterei einschob und verkeilte. Auch das Zugmaul des Hängerzuges wurde herausgerissen. Der Fahrzeuglenker wurde im vollkommen deformierten Fahrerhaus eingeklemmt und könnte nur durch den Einsatz von Rettungsspreizer, -schere, mehreren Zylinder und der Seilwinde des Rüstwagens befreit werden. Mit schweren Verletzungen wurde der Fahrer mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Im Anschluss an die Rettungsmaßnahmen unterstützten die eingesetzten Kräfte das Bergeunternehmen bei der Fahrzeugbergung und der Fahrbahnreinigung.


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung VU mehrere LKW
Einsatzstart 9. April 2016 02:09
Fahrzeuge TLF 16/25
HLF 20
V-LKW
RW 1
VSA
Alarmierte Einheiten FF Kranzberg
FF Allershausen