Kleinbus kollidiert mit LKW

Mit der Einsatzmeldung "Verkehrsunfall, Kleinbus auf LKW / Person eingeklemmt" wurden die Einsatzkräfte in der Nacht auf Donnerstag auf die Autobahn A9 in Fahrtrichtung München alarmiert. Kurz vor der Raststätte Fürholzen kollidierte auf der rechten Fahrspur ein Kleinbus, besetzt mit acht Personen, mit einem vor ihm fahrenden LKW. Der LKW drehte sich durch die enorme Wucht beim Aufprall um 180 Grad und kam in der rechten Leitplanke zum Stillstand. Der Kleinbus wurde im Frontbereich massiv beschädigt und stand beim Eintreffen auf der rechten Fahrspur. Die Beifahrerin war in der Fahrgastzelle eingeklemmt, nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde sie von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit und mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus transportiert. Insgesamt wurden acht Personen verletzt, zum Teil schwer. Die A9 wurde an der Anschlussstelle Allershausen zuerst durch die Feuerwehr Schweitenkirchen später dann durch die Autobahnmeisterei bis ca. 04:00 Uhr ausgeleitet.

Im Einsatz waren acht Rettungswagen, drei Notarzteinsatzwagen, ein Rettungshubschrauber und die Einsatzleitung Rettungsdienst. Von der Feuerwehr waren die Feuerwehr Kranzberg, Leonhardsbuch, Schweitenkirchen und Allershausen sowei die Kreisbrandinspektion im Einsatz. Die ebenfalls alarmierten Einheiten aus Hohenkammer und Petershausen konnten die Einsatzfahrt abbrechen.


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung THL4 und RD5 VU LKW/BUS, Person eingeklemmt
Einsatzstart 25. August 2021 23:44
Fahrzeuge First Responder
DLK 23/12
HLF 20
GW-L2
RW 1
VSA