PKW erfasst Radfahrer

Die Feuerwehr Allershausen wurde am Samstag zu einem Verkehrsunfall mit Radfahrer in den Ortsteil Unterkienberg alarmiert. Ein PKW geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden 50-jährigen Fahrradfahrer. Dieser war mit insgesamt sechs anderen Radfahrern in einer Gruppe unterwegs. Der Radler wurde vom PKW erfasst und gegen eine angrenzende Hauswand geschleudert. „Sein Fahrradhelm verhinderte hierbei schwere Kopfverletzungen“, so die Polizei. Der Pkw prallte anschließend noch an ebenjene Hauswand. Glück im Unglück hatten die anderen Radfahrer der Gruppe sowie die Insassen des PKW, die unverletzt blieben. Die Feuerwehr Allershausen begann nach Absicherung der Unfallstelle umgehend mit der Versorgung des verletzten Radfahrers bis zum Eintreffen des Rettungswagens. Da der nachalarmierte Notarzt vor Ort eine Verletzung der Wirbelsäule nicht ausschließen konnte, wurde der verunglückte Radler per Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Ingolstadt geflogen. Hier unterstützen die Kräfte vor Ort die Einweisung und Sicherung der Hubschrauberlandung. Eine weiträumige Umfahrung wurde für die Unfallaufnahme eingerichtet. Unsere besten Genesungswünsche gehen an den Verunglückten.


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung VU mit PKW
Einsatzstart 14. November 2020 14:15
Fahrzeuge KdoW
HLF 20