Verkehrsunfall mit Bus

Mit dem Alarmstichwort „Verkehrsunfall mit besetztem Bus“ wurden die Feuerwehren aus Leonhardsbuch, Tünzhausen und Allershausen Donnerstag früh an die Anschlussstelle Allershausen gerufen. Ein von Nürnberg kommender Lkw krachte im Kreuzungsbereich der Anschlussstelle in die Seite eines vorbeifahrenden Schulbusses. Der Gelenkbus war mit einer Vielzahl von Schulkindern besetzt, zwei von ihnen wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und wurden nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst von ihren Eltern abgeholt. Die weiteren Insassen konnten noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr in einen weiteren Bus umsteigen, um ihre Fahrt fortzusetzen. Da sich die Lage an der Unfallstelle weit weniger dramatisch darstellte wie die erste Alarmierung vermuten ließ, konnten die Feuerwehren aus Leonhardsbuch und Tünzhausen die Anfahrt abbrechen. Die Feuerwehr Allershausen sicherte die Unfallstelle ab und regelte den Verkehr, dies war aber durch die momentane Brückensanierung nur bedingt möglich. Es kam zu massiven Verkehrsbehinderungen rund um die Anschlussstelle Allershausen. Der Lastwagen sowie der Schulbus waren nach der Kollision noch fahrbereit und konnten nach kurzer Unfallaufnahme die Schadenstelle selbstständig verlassen. 


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung VU, Bus (besetzt)
Einsatzstart 6. Februar 2020 07:12
Fahrzeuge KdoW
HLF 20
GW-L2
RW 1
Alarmierte Einheiten FFW Leonhardsbuch
FFW Tünzhausen
FFW Allershausen