REBEL Set - eine Spende der Johanniter Unfall Hilfe

28. Februar 2018
Verein First Responder
Die Johanniter Unfall Hilfe überbrachte eine tolle Spende für die FirstResponder der FFW Allershausen

Zur monatlichen First Responder Übung im Februar gab es eine Überraschung für die rund 20 ausgebildeten Ersthelfer der Feuerwehr Allershausen. Heinrich Märkl, Ortsbeauftragter der Johanniter-Unfall-Hilfe Allershausen, war zu Gast und hatte einen speziellen Unterricht zu einem brandaktuellen Thema vorbereitet: RettungsEinsatz in Besonderen EinsatzLagen (kurz: REBEL). Dieses Konzept stammt aus dem Bereich des Katastrophenschutzes und behandelt die effektive und schnelle Rettung bei Schuss-, Stich- oder Amputationsverletzungen, wie sie u.a. bei Terroranschlägen oder ähnlichen Horrorszenarien vorkommen können. Anhand von einem hochinteressanten Vortrag und anschaulichen Übungsbeispielen konnten sich die Feuerwehrler mit dem neuen Konzept und den spezifischen Rettungsmaterialien vertraut machen. Zum Abschluss überreichte Herr Märkl ein besonderes Geschenk: Ein komplettes REBEL-Set, bestehend aus den zuvor kennengelernten Komponenten zur Erstversorgung von Patienten in besonderen Notlagen, wie es auch auf jedem Rettungswagen in Bayern zu finden ist. Feuerwehrvorstand Kreitmair und stellv. Kommandant Glück nahmen das Geschenk entgegen und dankten im Namen der freiwilligen Helfer. Abschließend wünschte Merkl der Feuerwehr Allershausen von ganzen Herzen, dass die Mannschaft nie zu einer solch schlimmen Einsatzlage gerufen werde und das neue REBEL-Set niemals zum Einsatz kommen müsse. Sollte es dennoch eines Tages so weit sein, ist man nun dank der Kollegen und Freunde der Johanniter-Unfall-Hilfe Allershausen hervorragend vorbereitet. An dieser Stelle ein herzliches „Vergelt‘s Gott“.